Logbuch

Das Logbuch ist Dokumentationsheft, Kommunikationsmittel und Organisationshilfe in einem. Selbstorganisation muss erlernt werden. Kein Schüler kann sich vom ersten Tag an perfekt und ohne Hilfsmittel und persönliche Begleitung organisieren. Das Logbuch ist damit, neben der persönlichen und nachhaltigen Ansprache in der Tutorenberatung, ein wichtiges Werkzeug der Selbstorganisation. Es hilft, neue Aufgabenfelder zu strukturieren und Stück für Stück Verantwortung über das eigene Lernen zu übernehmen.

Arbeitsinhalte und Lernfortschritte werden von den SchülernInnen selbstständig festgehalten. Hier wird - vom Schüler und für den Schüler - dokumentiert, welche Zertifikate schon geschafft sind, welche Werkstattbereiche belegt oder welche Projekte bearbeitet wurden.

Lernen und Lernerfolg hängen nicht unwesentlich von nachhaltig verlässlichen Beziehungsstrukturen ab. Besonders über das intensive Beratungsgespräch wird dieser persönliche Kontakt gepflegt. Das Logbuch ist die Grundlage dieses regelmäßigen Austauschs in der Schule. Neben einem organisatorischen Aspekt wird regelmäßig über Rubriken wie „Mein Wochenfeedback“ oder „Mein Wochenziel“ gesprochen. Prozentränge der Selbsteinschätzung und kurze schriftliche Rückmeldungen von KollegenInnen schaffen Transparenz - auch für die Eltern. SchülerInnen und Lehrer treffen während dieses Gesprächs Vereinbarungen, die im Logbuch festgehalten werden.

Nicht zuletzt unterstützt unser Logbuch die Lobkultur der Schule.