Einleitung

Grundzüge des pädagogischen Profils

Die 4. Aachener Gesamtschule wurde 2011 am Standort einer auslaufend schließenden Realschule als vierzügige inklusive Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe und gebundenem Ganztag gegründet.

Unsere Schule liegt im Innenstadtbereich Aachens und wirbt um eine Schülerschaft, die in sozialer, kultureller und ethnischer Hinsicht sehr verschieden und in ihren Begabungen und Fähigkeiten breit aufgestellt ist. Diese Vielfalt wird als Reichtum verstanden. Die Vielfalt der SchülerInnen soll auch in jedem Unterricht gegenwärtig sein. Innerschulische Barrieren, die der Lernentwicklung des Einzelnen hemmend im Wege stehen, sollen minimiert werden.

Begeisterung am Lernen können und wollen wir nicht erzwingen oder anordnen. Um Begeisterung zu wecken oder auch wieder zu erwecken, laden wir die uns anvertrauten SchülerInnen ein, ermutigen und inspirieren sie, sich auf Neues einzulassen. Unserer Überzeugung nach braucht Lernen verbindliche und vertrauensvolle Beziehungen. Deshalb sind Vertrauen, Ermutigung und Wertschätzung zentrale Elemente unserer Lernkultur, in der sich die Potentiale unserer SchülerInnen entfalten können.

Die an unserer Schule umgesetzte Kultur des Lernens in Lernbüros, Werkstätten und Projektzeiten, unterstützt durch ein nachhaltiges Beratungssystem, gibt allen SchülernInnen die Gelegenheit zu erfahren, dass jeder etwas kann, dass jeder so, wie er ist, gemocht wird, dass jeder mit seinen besonderen Begabungen und Fähigkeiten gebraucht wird, um gemeinsam mit anderen im Team etwas zustande zu bringen.

Verantwortung ist dabei das zentrale Element:

Verantwortung für den eigenen Lernprozess und die Ergebnisse, Verantwortung für die Gemeinschaft, Verantwortung für den Lern- oder Teampartner, Verantwortung für die Umgebung, in der wir leben, Verantwortung für den Umgang miteinander.

Seit 2012 sind wir aktiv in der Initiative „Schule im Aufbruch“, die sich dafür einsetzt, dass jede Schule zu einem Ort wird, an dem SchülerInnen ihre Talente entdecken und ihre Potenziale entfalten können. Nach vielen Hospitationen von Kollegien und Lehrergruppen an unserer Schule haben wir zusammen mit dem Bildungswerk Aachen ein regionales Netzwerk „Schule im Aufbruch“ ins Leben gerufen. Es wurde eine Plattform geschaffen, die die Zusammenarbeit und den intensiven Austausch zwischen neun Schulen ermöglicht.