Jedes Kind braucht drei Dinge:

Aufgaben, an denen es wachsen kann,

Vorbilder, an denen es sich orientieren kann, und

Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt

(Margret Rasfeld)

Wir möchten diese Grundideen in unserer Schule umgesetzt wissen. Menschen brauchen Vertrauen, Ermutigung und das Gefühl, wertgeschätzt zu werden. Motivation und Engagement sind Folge gelungener Beziehungsarbeit und unsere Schule ist der Ort, an dem dafür Raum und Zeit geschaffen wird. Dies spiegelt sich in unseren Modulen des Lernhauses (Lernbüros, Projektzeit, Werkstätten) sowie in der Haltung aller am Schulleben Beteiligter.

Insofern möchten wir jedem Schüler und jeder Schülerin in ihrer jeweiligen Individualität auf Augenhöhe begegnen und Gelingensbedingungen für die Ausbildung von Persönlichkeit schaffen. Dabei vertrauen wir auf die Fähigkeiten unserer SchülerInnen, ihre Potenziale zu entfalten und den eigenen Weg zu finden. Die TutorenInnen begleiten und unterstützen diesen Weg in den einzelnen Klassen durch ihre nachhaltige Beratungstätigkeit.