Elternbrief zum Schulbeginn 16.08.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nach hoffentlich erholsamen Sommerferien freuen wir uns, alle Klassen am Mittwoch wieder in der Schule begrüßen zu dürfen. Wir hoffen sehr, dass das vor uns liegende Schuljahr für alle Beteiligten trotz der noch vorherrschenden Pandemie unter günstigeren Bedingungen ablaufen kann als das vergangene Schuljahr.

Laut der letzten Mail des Ministeriums für Schule und Bildung vom 05.08.2021 ist geplant, dass alle Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen. Der Unterricht wird in allen Fächern nach Stundentafel in vollem Umfang erteilt. Dies allerdings unter Beibehaltung der Vorgaben für die Hygiene und den Infektionsschutz.

Es müssen also weiterhin zweimal pro Woche die Testungen fortgesetzt werden. Personen mit nachgewiesen vollständigem Impfschutz müssen nicht getestet werden.

Auch im neuen Schuljahr gilt zunächst die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich der Schulen, nicht dagegen im Freien.

Nun wünsche ich uns allen einen guten Schulstart und viel Erfolg im Schuljahr 21/22.

Michaela Winz

Schulleiterin

Eltern- und Schülerbrief 28.05.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach einem für alle sehr anstrengenden zweiten Halbjahr mit einer ständigen Abfolge von Distanz- und Wechselunterricht darf ich euch und Ihnen mittteilen, dass aufgrund der stabilen Inzidenzwerte unter 100 in der Städteregion Aachen wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke ab kommenden Dienstag, den 01.06. stattfinden wird.

Der Unterricht erfolgt nach Plan sowohl im Klassen- als auch im Kursverband. Die Notbetreuung findet nicht mehr statt.

Abstands- und Hygieneregeln müssen weiterhin befolgt werden, ebenso das Tragen von FFP2 oder OP Masken.

Auch die regelmäßigen Selbsttestungen sind weiterhin Pflicht, es sei denn, die Schülerin oder der Schüler hat eine Covidinfektion überstanden und einen entsprechenden Nachweis des Gesundheitsamtes.

Die Mensa startet frühestens am Montag, 07.06.21. Für die nächste Woche müssen die Schülerinnen und Schüler noch ausreichend Verpflegung und Getränke mitnehmen.

Weitere Informationen können Sie unter http://www.schulministerium.nrw.de/ nachlesen.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz ausdrücklich bei euch und Ihnen für eure/Ihre Mitarbeit und Flexibilität bedanken, die diese Zeit von uns allen abverlangt. Liebe Schülerin und lieber Schüler, ich wünsche euch noch eine schöne Zeit mit eurer Klasse an unserer Schule bis zu den Sommerferien.

Herzliche Grüße

Michaela Winz

Eltern- und Schülerbrief 28.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich den Pressemitteilungen auch schon entnommen haben, muss unsere Schule ab morgen, Donnerstag, den 29.04. wieder in den ausschließlichen Distanzunterricht:

Dies betrifft ab morgen die Jahrgangsstufen 5-9 und EF.

Die Abschlussklassen der 10-er bleiben im Präsenzunterricht (wechselweise halbe Klassen).

Die Q1 bleibt aufgrund der größtenteils geringen Kursgrößen weitgehend im Präsenzunterricht.

Alle Abiturprüfungen finden wie geplant statt.

Wie geht es voraussichtlich nach Rückgang der Inzidenz unter 165 weiter:

Zitat auf der Seite des MSB: „Fällt die Inzidenz wieder stabil unter 165, kehren die Schulen am ersten Montag nach der entsprechenden Feststellung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales wieder zum Wechselunterricht zurück.“

„Stabil unter 165“ bedeutet, dass der Wert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 165 sein muss.

Somit gehen wir davon aus, dass der Wechselunterricht frühestens am Montag, den 10.05.2021 wieder beginnen könnte. (Diese Angabe ist ohne Gewähr.)

Wir wissen, dass dieses ständige „Hin und Her“ für alle Beteiligten sehr kraftraubend ist und hoffen, dass mit Fortschreiten des Frühjahrs und der zunehmenden Impfungen eine Rückkehr in einen weitgehend normalen (Schul-)Alltag erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Eltern-/Schülerbrief 09.04.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, ihr/Sie hattet/hatten ein schönes Osterfest und /konnten euch/sich in den Ferien ein wenig erholen.

Mal wieder sehr kurzfristig und für uns dann doch überraschend wurde uns gestern Abend seitens der Landesregierung mitgeteilt, dass in der kommenden Woche nur für die Abschlussklassen (Jahrgang 10 sowie die Jahrgänge Q1 und Q2) Präsenzunterricht stattfindet, für alle anderen Schülerinnen und Schüler findet wieder Distanzunterricht statt. Dazu gibt es folgendes zu beachten:

Distanzunterricht

Nach umfangreichen Testungen hat die Regio It nunmehr festgestellt, dass das Videotool Big Blue Button und moodle nicht miteinander harmonieren. Aufgrund von Beschwerden zahlreicher Eltern bis hin zur Oberbürgermeisterin hat die Regio It nunmehr beschlossen, das Plugin für BBB zu Beginn der Osterferien abzuschalten, sodass wir dieses Videotool nicht mehr über moodle benutzen können, die Plattform moodle aber dann stabil laufen soll.

Vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen und der damit verbundenen Unsicherheit, ob und wann auch Schulen erneut geschlossen werden und die Schülerinnen und Schüler wieder Distanzunterricht erhalten müssen, ist uns daran gelegen, möglichst schnell eine alternative Möglichkeit zu Big Blue Button zu finden.

Nach Beratungen mit unserer It Gruppe haben wir uns entschlossen – mangels anderer praktikabler Möglichkeiten – nun in allen Jahrgangsstufen MS Teams als Videotool als Ergänzung zur Lernplattform moodle zu nutzen. Langfristig (geplant ist im kommenden Schuljahr) möchten wir zu der vom Ministerium bereitgestellten datenschutzkonformen Plattform Logineo und Logineo Messenger wechseln, aber momentan birgt das vom Messenger bereitgestellte Videokonferenztool noch zu viele Unsicherheiten.

MS Teams wird an vielen Schulen in und außerhalb Aachens eingesetzt und auch bei uns in der Oberstufe bereits verwendet. Es läuft sehr stabil. Wir hoffen, mit dieser Entscheidung eine für alle zufriedenstellende Möglichkeit des Distanzunterrichts getroffen zu haben. Unser It-Team arbeitet mit Hochdruck daran, MS Teams möglichst schnell auch für die Sekundarstufe 1 an den Start bringen zu können. Eine Einführung in MS Teams für die Schülerinnen und Schüler erfolgt zeitnah in geeigneter Form.

Darüber hinaus sind wir seitens der Stadt und der Regio It informiert worden, dass alle Schülerinnen und Schüler bzw. die Eltern für die Nutzung unseres pädagogischen Netzes (z.B. über die Schulcomputer) und für die Nutzung des W-Lan Netzes von ihren eigenen Endgeräten eine Nutzungsvereinbarung unterschreiben müssen. Diese befindet sich im Anhang und ich bitte sehr, sie möglichst schnell der Schule zukommen zu lassen. Diese ist recht lang, sie umfasst 7 Seiten, das lässt sich leider nach den gängigen Datenschutzbestimmungen nicht vermeiden. Weitere Datenschutzrechtliche Information nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung finden Sie auf unserer Homepage, hier auch die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten NRW.

Die Tutorinnen und Tutoren werden mit euch, liebe Schülerinnen und Schüler, über die Inhalte der Nutzungsvereinbarung sobald wie möglich sprechen.

Das bedeutet aber auch, dass wir in der kommenden Woche ab Montag den Distanzunterricht nur über moodle durchführen können, da uns noch kein Videotool zur Verfügung steht. Ansonsten wird der Stundenplan ähnlich wie bei der letzten Phase des Distanzunterrichtes durchgeführt. Weitere Informationen erhalten die Familien über die Tutoren. Sie werden auch mit den Schülerinnen und Schülern am Montag telefonischen Kontakt aufnehmen.

Testpflicht

Die Landesregierung hat beschlossen, dass ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen besteht. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Notbetreuung

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung (kein Unterricht!) ermöglicht. Sollten Sie dies in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich an die Tutorinnen und Tutoren, um ein Anmeldeformular zu erhalten. Auch für diese Schülerinnen und Schüler gilt die Testpflicht. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

Abschließend möchte ich mich noch einmal bei allen für die Geduld, für das Mitmachen, für die vielen aufmunternden Worte bedanken. Ich weiß genau, was diese unruhigen Zeiten mit ständig neuen Bestimmungen allen an Kraft abverlangt.

Herzlichen Dank und freundliche Grüße

Michaela Winz

Eltern-/Schülerbrief 16.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte,

diese Woche ist nun der Wechselunterricht angelaufen und es ist sehr schön, die Schülerinnen und Schüler wieder im Hause zu haben – bei aller Sorge um das immer noch sehr aktive Virus.

Wie ihr und Sie vielleicht schon der Presse entnehmen konnten, werden die Schulen in dieser Woche mit Selbsttests beliefert, sodass sich alle Schülerinnen und Schüler freiwillig und einmal pro Woche unter Aufsicht im Unterricht selbst testen können. Nun gibt es seit gestern dazu nähere Informationen, die ich euch und Ihnen gerne weitergebe.

Die Schule muss sicherstellen, dass pro Schüler*in mindestens eine T estung unter Beobachtung durch die Lehrkraft bis zu den Osterferien erfolgt. Die Schüler*Innen testen sich selbst, die Lehrkraft informiert, leitet an, darf aber nicht den Test am Kind durchführen oder Hilfestellung leisten.

Sie als Eltern haben ein Widerspruchsrecht (volljährige Schüler*Innen können selbst widersprechen), von dem Sie gegenüber der Schulleitung schriftlich Gebrauch machen können. Möchten Sie dies wahrnehmen, so widersprechen Sie bitte bis zum 18.03.2021. Eine Einverständniserklärung wird nicht eingeholt. So ist es vom MSB vorgesehen. Eine Widerspruchserklärung können Sie unter folgendem Link abrufen:

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Muster_Widerspruchserkl ärung_Deutsch.pdf

Der Testtag selbst wird durch die Schulleitung bestimmt und erfolgt in der SI während des GA’s, die Oberstufenschüler*Innen werden noch über den Testtermin seitens ihrer Tutoren gesondert informiert. Abstrich-, Test- und Ableseverfahren werden altersgruppengerecht von den Kolleginnen und Kollegen erläutert. Das Ergebnis liegt nach 15-30min vor.

Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, so ist dies noch kein eindeutiges Zeichen für eine Covid- 19-Erkrankung. Dennoch sind dann einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen:

  • Die positiven Testergebnisse werden durch die Lehrkraft dokumentiert, diese Informationen werden vertraulich behandelt.
  • Der betroffene Schüler/die betroffene Schülerin wird aus dem Unterrichtsraum geführt und zunächst isoliert.
  • Sie als Eltern werden umgehend informiert.
  • Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Ihr Kind von der Schule abgeholt wird, da dieNutzung des ÖPNV unbedingt vermieden werden muss.
  • Setzen Sie sich umgehend mit dem Hausarzt/Kinderarzt/Testzentrum in Verbindung,

um das Testergebnis über einen PCR Test zu überprüfen.

  • Ihr Kind verbleibt bis zu dem Testergebnis in häuslicher Quarantäne.
  • Bitte beachten Sie die Anweisungen des Gesundheitsamtes.

Noch ein Hinweis: Ein positiver Test in einer Lerngruppe führt nicht zu einer Quarantäne der gesamten Lerngruppe!

Erklärvideos zu der Testung sind unter folgendem Link zu finden:

https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov- 2-rapid-antigen-test-patienten-n/

Sollten die Testkits nicht rechtzeitig geliefert werden, so erfolgt die erste Testung nach den Osterferien.

Kiosk:

Soeben haben wir seitens des Caterers Biond erfahren, dass der Kiosk ab sofort mangels Umsatzes wieder geschlossen werden muss. Bitte versorgen Sie ihr Kind mit ausreichend Essen und Getränken.

Ich wünsche euch und Ihnen nun noch eine gute Zeit bis zu den Osterferien. Viele Grüße

Michaela Winz (Schulleiterin)

Eltern-/Schülerbrief 08.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab dem 15.03.2021 verändern sich erneut die schulischen Rahmenbedingungen nach Erlasslage – zunächst bis zum 26.03.

Oberstufe
Für die Q1 und die Q2 läuft der Unterricht weiter wie bisher: Kurszeiten finden nach Plan im Präsenzunterricht statt. Kurse mit mehr als 15 SuS werden auf zwei Räume aufgeteilt.
Für die EF gilt das Gleiche: Kurszeiten finden nach Plan im Präsenzunterricht statt. Kurse mit mehr als 15 SuS werden auf zwei Räume aufgeteilt.

Für alle Jahrgangsstufen der Oberstufe erfolgt der Unterricht in der Heinzenstraße.

Individuelle Lernzeiten finden im Distanzunterricht statt; es muss damit gerechnet werden, dass aus stundenplanorganisatorischen Gründen einzelne Stunden nicht durchgeführt werden können (s. Vertretungsplan in moodle).

Sekundarstufe I:

Jahrgangsstufen 5-10

Der Unterricht findet in einem täglichen Wechsel aus Präsenz und Distanz statt. Die Klassen werden aus diesem Grunde halbiert. Die Tutor*Innen informieren, welcher Schüler an welchem Tag Präsenz- bzw. Distanzunterricht hat.

Jeglicher Unterricht (auch z.B. Werkstätten und WP1) wird im jeweiligen (Halb-) Klassenverband unterrichtet. Es gibt keine Vermischung der Lerngruppen.

Der Unterricht erfolgt nach dem regulären Stundenplan des jeweiligen Tages. Hierbei ist zu beachten, dass „nach der langen Zeit des Distanzunterrichtes nicht die Leistungsüberprüfung im Mittelpunkt der Präsenzunterrichtstage steht, sondern die Aufarbeitung der Erfahrungen der vergangenen Wochen sowie die Fortführung des fachlichen Lernens“ (s. Schulmail vom 05.03.21).

An den Tagen, an denen die Schülerinnen und Schüler zu Hause sind, arbeiten sie eigenständig an ihren Bausteinen und den Aufgaben aus den anderen Unterrichtsformaten weiter.

Ein Distanzunterricht wie bisher über moodle und BigBlueButton ist nicht möglich, da die Kolleginnen und Kollegen zeitgleich vor Ort in der Präsenz unterrichten.

Ausnahme ist die Studier- und Beratungszeit: Hier wird ein Teil der Klasse in der Präsenz, der andere über BigBluebutton seitens der Tutor*Innen beraten.

Die AG’s am Donnerstag müssen leider entfallen.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wird für die Tage, an denen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, weiterhin ein Betreuungsangebot eingerichtet.

Nur für die Jahrgangsstufe 10:

Vom 12.03.bis 19.03 finden die Campustage zur Vorbereitung auf die Zentrale Abschlussprüfung statt. Die Klassen bleiben in den bisher bestehenden Lerngruppen.
Die erste Hälfte hat

  • montags, mittwochs und donnerstags von 8.00 Uhr – 11.00 Uhr Unterricht
  • dienstags und freitags von 8.00 bis 10.00 Unterricht

Die zweite Hälfte hat

  • montags, mittwochs und donnerstags von 11.30 Uhr – 14.30 Uhr Unterricht
  • dienstags und freitags von 10.30 bis 12.30 Unterricht

Die Tutor*Innen teilen die Gruppen zeitlich zu.

Vom 22.03. bis 24.03. finden die ZP-Übungstesttage statt, dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler noch einen individuellen Zeitplan.

Am 25.03. und 26.03 hat jeweils eine halbe Klasse Unterricht nach Plan bis zum Mittag. Auch hier erfolgt noch eine genaue Zuteilung seitens der Tutor*Innen.

Kioskangebot:

Nach Rücksprache mit dem Caterer kann zwar weiterhin kein Mittagessen angeboten werden, aber der Kiosk wird geöffnet und dessen Angebot erweitert.

Maskenpflicht:

Alle Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, während dieser Zeit eine medizinische Maske gemäß § 3 Absatz 1 der Coronaschutzverordnung zu tragen, also eine OP-Maske oder FFP2 Maske.
Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden.

Wir alle freuen uns sehr, euch, liebe Schülerinnen und Schüler, bald wieder – wenn auch nur für einige Tage – an unserer Schule begrüßen zu dürfen.

Bis dahin wünschen wir euch und Ihnen noch eine gute Zeit.

Das Schulleitungsteam

Elternbrief 28.01.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

das Ministerium eröffnet mit Schreiben vom heutigen Tag auch die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-13, die im häuslichen Umfeld keine angemessenen Lernbedingungen haben, die Erledigung ihrer Aufgaben in Räumlichkeiten der Schule unter Aufsicht anzubieten. Weiterhin darf kein Präsenzunterricht stattfinden. Aufgrund der technischen Ausstattung der Schule ist es schwierig, diese Schülerinnen und Schüler vollständig am Distanzunterricht teilnehmen zu lassen, da die Schülergeräte nicht ins W-Lan-Netz der Schule eingebunden werden dürfen und die Computer in der Klasse keine Kamera bzw. kein Mikro haben. Die Tutorinnen und Tutoren werden die Eltern ansprechen, für deren Kinder dieses Angebot unbedingt notwendig ist.

Weiterhin möchte ich Ihnen mitteilen, dass zeitnah der Unterricht in der Oberstufe über das Videotool Teams durchgeführt werden kann. Dazu benötigen wir eine Einverständniserklärung der Eltern (bei nichtvolljährigen Schülerinnen und Schülern) und der Schülerinnen und Schüler, die euch und Ihnen umgehend zugestellt wird.
Wir hoffen, dass dadurch das Videotool Big Blue Button für die Sekundarstufe 1 entlastet wird.

Ich wünsche Ihnen nun ein schönes Wochenende

Freundliche Grüße

Michaela Winz (Schulleiterin)

Elternbrief 21.01.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

mittlerweile sind seit Ende der Weihnachtsferien zwei Wochen vergangen und es ist Zeit, erste Erfahrungen des Distanzlernens mitzuteilen.

Zunächst einmal möchte ich Ihnen sagen, dass wir wissen, wie schwierig und belastend die momentane Situation für Ihre Kinder und Sie ist. Viele Familien kommen an die Grenze ihrer Belastbarkeit und irgendwie ist das Licht am Ende des Tunnels noch weit entfernt.

Positiv ist, dass wir nahezu alle Kinder im Distanzlernen bisher erreichen konnten und uns kein Kind verlorengeht. Wir versuchen, auch in Zukunft weitestmöglich den Kontakt zu den Kindern aufrecht zu erhalten. Nach wie vor werden wir den digitalen Unterricht in allen Lernformaten durchführen.

Die Lernplattform moodle läuft weitgehend stabil, auch wenn sie heute zwischenzeitlich zusammengebrochen ist. Die Plattform moodle läuft über die regio it. Wenn es also diesbezüglich Probleme gibt, so ist nicht nur unsere Schule davon betroffen. Die Mitarbeiter der regio it sind bemüht, die Probleme schnellstmöglich zu beheben.

Über moodle können die Kinder ihre Materialien herunterladen und in den Lernformaten (Lernbüro, Projektzeit, Werkstätten Kursunterricht, individuelle Lernzeiten etc.) mit ihren Mitschüler*innen und Lehrer*innen über den Chat kommunizieren.

Probleme bereitet der Unterricht über das Videotool Big Blue Button. Unsere schuleigene Serverkapazität (zusätzlich zum Server der regio it) ist maximal ausgebaut, dennoch reicht sie nicht aus, wenn alle Schülerinnen und Schüler und auch Lehrerinnen und Lehrer gleichzeitig digital arbeiten. Aus diesem Grunde werden wir ab der kommenden Woche den GA entzerren und auf verschiedene Tage verteilen. Im Lernbüro ist eine dauerhafte Nutzung des Videotools nicht notwendig. Die Schülerinnen und Schüler versammeln sich im Chat und nach Feststellung der Anwesenheit können sie an ihren Aufgaben arbeiten. Wenn sie dann Fragen haben, so kann individuell das Videotool für Erklärungen genutzt werden.

Auch in der Zeit der Fachstunden sind die Fachlehrer in moodle anwesend und können individuelle fachliche Fragen beantworten. Bitte ermuntern Sie ihr Kind, diese Möglichkeiten zu nutzen.

Wir hoffen, durch die Entzerrung der Nutzung des Videotools verbesserte Bedingungen zu erhalten.

Unser It-Team arbeitet mit Hochdruck an weiteren Möglichkeiten. Gestern erhielten wir die Nachricht, dass das vom Ministerium bereitgestellte Videotool von Logineo ab jetzt zu nutzen ist. Das It-Team hat dies ausprobiert und sieht es zum jetzigen Zeitpunkt nicht als Alternative zu Big Blue Button, da die Anwendung noch zu große Probleme bereitet.

Wir wissen, dass manche Situation äußerst frustrierend ist – nicht nur für die Kinder, auch für die Lehrerinnen und Lehrer. Auch ist es uns zugetragen worden, dass die häusliche It- Infrastruktur bei manchen Familien Probleme bereitet.

Ich kann Ihnen versichern, dass alle Kolleginnen und Kollegen den größtmöglichen Einsatz zeigen, das Distanzlernen umzusetzen und den Kontakt zu den Kindern zu halten. Besonders erwähnen möchte ich an dieser Stelle den unermüdlichen Einsatz der Kolleginnen und Kollegen des It-Teams, die enorm viel zusätzliche private Zeit investieren.

Ich möchte Sie und Ihre Kinder um Verständnis und Geduld bitten, wenn die Abläufe nicht immer wie gewünscht funktionieren. Wir werden weiterhin an einer Optimierung arbeiten.

Zur Zeugnisausgabe:

Die Schülerinnen und Schüler können am kommenden Freitag ihr Zeugnis in der Schule abholen. Dazu erhalten sie einen individuellen Termin. Abstands- und Hygieneregeln werden selbstverständlich eingehalten.

Alternativ können Sie per Mail eine Fotografie des Zeugnisses erhalten. Dazu müssten Sie den Tutor*innen ebenfalls per Mail Ihr Einverständnis schicken.

Sollte es seitens der Landesregierung oder des Bildungsministeriums weitere Informationen geben, so werden wir Sie über die homepage auf dem Laufenden halten.

Ich wünsche Ihnen nun noch ein schönes Wochenende und hoffe auf einen reibungslosen Start in der nächsten Woche.

Viele Grüße

Michaela Winz

Elternbrief vom 11.12.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
wir haben soeben seitens des Ministeriums für Schule und Bildung erfahren, dass es aufgrund der nach wie vor hohen Infektionszahlen in der nächsten Woche weitere Einschränkungen geben wird. Diese Situation erfordert von allen Seiten ein hohes Maß an Flexibilität – vor allem vor dem Hintergrund einer besonderen Form von Teilschließung und aufgrund der angespannten Personallage (Pandemie und jahreszeitbedingter Krankheitsphase).
 
So wird es für die Jahrgangsstufen 8-13 Distanzunterricht geben, die Schülerinnen und Schüler arbeiten also zu Hause.
 
In den Klassen 5-7 ist die Präsenzpflicht aufgehoben. Sie als Eltern der Klassen 5-7 dürfen entscheiden, ob ihr Kind in die Schule kommt oder zu Hause arbeitet. Sie erhalten im Anhang ein Formular, auf dem Sie vermerken, ob und ab wann Ihr Kind in den Distanzunterricht geht. Wichtig ist: Wenn Ihr Kind in den Distanzunterricht gewechselt ist, darf es nicht mehr zurückwechseln. Bitte schicken Sie das ausgefüllte Formular bis spätestens Sonntag, 17 Uhr, an die Tutoren zurück.
 
In jedem Falle gilt, dass die TutorenInnen zum Zeitpunkt ihrer Studier- und Beratungszeit mit den Schülerinnen und Schülern Kontakt über das Internetportal moodle halten.
 
Für die Klassen 9 und 10 gilt:
Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihre Lernbürozeit in moodle in ihrer jeweiligen Lernbürogruppe wahr. Die Lernbürolehrer stehen dann per Chat für Fragen zur Verfügung.
 
Für die Jahrgangsstufe 5-8 gilt:
Die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause arbeiten (Jg.8 alle!), haben die Möglichkeit, über moodle oder per Mail ihre Arbeitsmaterialien zu erhalten.  Ihr Kind kann per Mail Fragen an seine korrigierenden Lehrer*innen stellen, die zeitnah zu Ihrem Kind Kontakt aufnehmen.
 
Für die Jahrgangsstufe 10 und die Oberstufe gilt: 
Die SuS der Oberstufe schreiben ihre Klausuren in der nächsten Woche nach Plan. Mündliche Prüfungen finden ebenfalls nach Plan statt.
Die Testtermine für die Jahrgangsstufe 10 sind Mittwoch von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr sowie Freitag von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 müssen sich bei ihren Tutorinnen und Tutoren bis Dienstag, 10 Uhr, für höchstens 2 Tests anmelden.
 
Weiterhin möchten wir Sie darüber informieren, dass die Weihnachtsferien um 2 Tage verlängert werden. Schulbeginn ist somit voraussichtlich am Montag, der 11. Januar.
 
Für alle weiteren Fragen stehen Ihre Tutorinnen und Tutoren per Mail zur Verfügung.
 
Bitte informieren Sie sich auch bzgl. etwaiger Änderungen über die Homepage unserer Schule.
 
Herzliche Grüße
 
Michaela Winz